Etikettencheck und Deklarationsprüfung von Lebensmitteln für Wirte

Etikettencheck und Deklarationsprüfung von Lebensmitteln für Wirte

Normaler Preis €89,25 Sonderpreis €58,30
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt.

Viele Gastronomen, Hotels und Caterer haben seit Beginn der Corona Pandemie den Verkauf von Speisen außer Haus gestartet oder ausgebaut. Dabei unterliegen die vorverpackten Speisen unter bestimmten Umständen der Verpflichtung zur Lebensmittelkennzeichnung.

Eine Überprüfung der Lebensmittelkennzeichnung gewährleistet Ihnen, dass die geltenden Kennzeichnungsvorschriften eingehalten werden.

Welche Vorgaben im Detail beachtet werden müssen, hängt von diversen Faktoren ab:

  • Erfolgt die Abgabe der Lebensmittel in loser oder sogenannt vorverpackter Form?
  • Ist der Kunde ein Konsument (Endverbraucher) oder ein Wiederverkäufer bzw. gewerblicher Abnehmer (z.B. eine Firma, die die Speisen dann in der eigenen Kantine an seine Mitarbeiter verkauft)?

Pflichtangaben der Lebensmittelkennzeichnung

Folgende Angaben müssen grundsätzlich auf allen vorverpackten Lebensmitteln angegeben werden:

  • Bezeichnung des Lebensmittels
  • Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum
  • Nettofüllmenge
  • Name bzw. Firmenbezeichnung des Herstellers
  • Zutatenverzeichnis (Liste der Inhaltsstoffe)
  • Allergenangaben
  • Nährwertkennzeichnung
  • Alkoholgehalt bei mehr als 1,2 Volumenprozent
  • Los- / Chargennummer, falls das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht mit Tag und Monat angegeben wird

Sind besondere Bedingungen (z.B. Lagerbedingungen gekühlt oder nach Öffnung sofort zu verzehren etc.) zu beachten, sind diese zu kennzeichnen.

Unter Umständen kann auf die Nährwertauszeichnung verzichtet werden.

Die Mindestschriftgröße ist definiert. Freiwillige Angaben können ergänzt werden.

Nach Auftragserteilung senden Sie uns ein Foto der aktuellen Auslobung (Etikett). Bitte teilen Sie uns mit, an welche Kundengruppen Sie die Lebensmittel verkaufen (Endverbraucher, gewerbliche Abnehmer). Wir überprüfen die Auslobung.